Folgt mir auf Instragram!

Ab sofort könnt Ihr mir auch auf Instagram folgen,  Ihr findet dort regelmäßig Updates und könnt sehen, wo ich gerade so unterwegs bin und was für Projekte gerade anstehen.

Zar 43 und DF90A eingewintert und Inspektion

Moin,

Zar 43 mit Suzuki DF90Aich berichte kurz, wie es mit unserem Zar 43 weiter geht.
Vor 3 Wochen haben wir angefangen, unser neues Schlauchboot einzuwintern. Ich habe dafür sämtliche Polster gereinigt, verwendet habe ich dafür den Reiniger Chrisal Economic welchen meine Frau noch im Schrank hatte. Der Reiniger ist wirklich toll und nahezu für fast alles Einsetzbar.

Leider hatte ein Polster ein paar kleine Schimmel Flecken von innen. Diese habe ich einfach mit Bref Power Spray gegen Bakterien & Schimmel eingesprüht und danach alles ordentlich mit Wasser abgespült. Das Bref hat alles einwandfrei weg bekommen. Insgesamt kann man sagen, dass ich für die Reinigung der Polster etwa 3 Stunden benötigt habe, das Ergebnis konnte sich aber wirklich sehen lassen, alle Polster sahen nahezu wieder aus wie Neu.

Das Boot haben wir dann eine Woche später auch gründlich gereinigt. Auch hier habe ich beim GFK mit dem Chrisal Economic Reiniger gearbeitet. Der Reiniger musste mit Wasser gemischt werden, das Verhältnis kenne ich jetzt gerade nicht mehr, aber auf jeden Fall habe ich diesen zusammen mit Wasser in einen Drucksprüher geschüttet.

Mit dieser Mischung habe ich dann das komplette Boot von Innen eingesprüht also GFK Teile. Nach einer kurzen Einwirkungszeit habe ich alles mit dem Gartenschlauch und einem Schwamm abgespült. Auch hier kam wirklich ein gutes Ergebnis bei raus, die GFK Teile glänzten teilweise wieder und der Gilb der letzten Jahre verschwand zum Teil auch. Vielleicht werde ich im Frühjahr noch mal alles aufpolieren und anschließend mit Wachs wieder versiegeln. Leider habe ich keine vorher nachher Fotos gemacht, aber man sah schon einen deutlichen Unterschied zu vorher und nachher.

Eigentlich hätte ich jetzt aufhören können, aber ich wollte den Schlauch gerne noch mit Schlauchboot Reiniger und Bürste ordentlich sauber machen und danach dann natürlich mit einem Finish Produkt behandeln.

Als das Boot fertig war, habe ich mich dann noch dem Motor angenommen, den kompletten Motor habe ich mit Bad-Reiniger von dm eingesprüht. Dieser ist auch für Plastik und Metalle geeignet. Auch hier wurde nach kurzer Einwirkungszeit mit einem Schwamm erstmal ordentlich gewischt und anschließend mit klarem Wasser abgespült. Den Reiniger hatte ich auch immer für meinen Jetski genutzt und wusste daher, dass es auch am Außenborder funktionieren würde. Eine Flasche kostet übrigens unter einem Euro und reicht für einige Jahre. Der Motor glänzt jetzt wieder schön, der Kalk ist entfernt und er riecht auch noch gut ;-)

Nach dem dann alles Sauber war, kam das Boot dann wieder auf seinen Stellplatz. Die Polster und sämtliches Zubehör aus dem Boot werden übrigens zuhause gelagert. Die Plane haben wir dem Boot gelassen und alle Luken etwas geöffnet, so dass im Boot kein Schimmel entsteht.

Eine Woche später habe ich dann wegen der Inspektion vom Motor noch beim Händler angerufen. Ich wollte diese gerne einmal vernünftig beim Händler gemacht haben, da der Außenborder Suzuki DF90A noch nicht lange in meinem Besitz ist. So weiß ich, dass der Außenborder dann (hoffentlich) ein mal komplett durchgecheckt wurde und auch alles in Ordnung ist. Da ich keine 0815 Inspektion haben wollte, habe ich mich für meinen Suzuki DF90A den Einbau des Suzuki Service Kit entschieden. Beim Suzuki Service Kit ist alles dabei, was man für eine große Inspektion benötigt. Enthalten ist u.a.: Öl-Filter, Impeller, Impeller-Gehäuse, Zündkerzen, Anoden sowie Benzin-Filter und natürlich auch noch die üblichen Dichtungen. Beim Getriebe gab es an der Welle noch eine Undichtigkeit, welche der Händler gefunden hatte, ein Druck-Test bei der Inspektion wurde nicht bestanden. Es war aber nix wildes und mit dem Einsatz eines neuen Simmerring behoben. Hätte man dies nicht geprüft, wäre auf dauer vielleicht Wasser in das Getriebe gekommen.

Ach so, bevor ich es vergesse: Für die Inspektion vom Motor sind rund 400 Euro fällig, für viele Sicherlich interessant. Die nächste Inspektion wird dann deutlich günstiger, vielleicht mache ich diese dann aber auch selber.

Nächste Woche kann ich mein Boot dann wieder abholen und bin froh, dass mit dem Motor alles OK ist. Da das Boot jetzt beim Händler 2 Wochen auf dem Hof stand, hoffe ich, dass ein erneutes Reinigen nicht nötig ist. Ich werde dann wieder berichten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name und Email-Adresse sind freiwillig, Du kannst auch ohne Angaben Anonym kommentieren.