Folgt mir auf Instragram!

Ab sofort könnt Ihr mir auch auf Instagram folgen,  Ihr findet dort regelmäßig Updates und könnt sehen, wo ich gerade so unterwegs bin und was für Projekte gerade anstehen.

Neue Fusion Apollo 6 Kanal Endstufe MS-AP61800 mit JL Audio Subwoofer verbaut

Wer mir bereits bei Instagram folgt, hat es sicher schon mit bekommen, in meinem Zar 47 wurden wieder ein mal neue Komponenten verbaut. Ich habe dem Sound-System nochmals ein Upgrade verpasst und zusätzlich zu der neuen Apollo Endstufe MS-AP61800 aus dem Hause Garmin bzw. Fusion noch einen 8 Zoll Subwoofer der Firma JL Audio verbaut.

 

Wie Ihr sicher hier gelesen hattet, hatte ich zu Beginn ja ein paar Probleme mit meiner Fusion Endstufe, wo Garmin mir dann letztendlich aber weitergeholfen hat und meine Komponenten am Ende ein mal durchgetauscht hatte.

Für die ursprünglich verbaute Fusion SG-DA41400 Endstufe der Signature-Serie (welche ich absolut nicht empfehlen kann!) habe ich dann letztendlich ein Upgrade auf die neue Apollo Serie erhalten. Das war wirklich spitze!

Damit ich aber für die Zukunft noch genügend Platz habe, habe ich die MS-AP41200 (4 Kanal Endstufe) direkt gegen eine 6 Kanal Endstufe (MS-AP61800) getauscht.

Die neuen Endstufen der Apollo Serie aus dem Hause Garmin bzw. Fusion können sich meiner Meinung nach wirklich sehen lassen, meiner Meinung nach sind sie kein Vergleich zu der alten Signature Serie.

Ich konnte deutlich mehr Leistung feststellen, die MS-AP61800 überhitzt nicht mehr, liefert praktische Konnektoren für Strom und Lautsprecher sowie eine Halterung zum ein und Aushängen der Endstufe und ist gegen schräg fallende Wassertropfen (IPX2) abgesichert. Außerdem hat die Endstufe eine elektronische Sicherung verbaut, praktisch!

Weil mir nur zwei Lautsprecher im Bug auf noch ein bisschen wenig waren, überkam mich immer wieder die Überlegung, zwei weitere Lautsprecher zu verbauen.

Leider habe ich für zwei weitere und vernünftige 8″ Lautsprecher ohne große Umbau arbeiten im Heck-Stau Fach aber leider keinen Platz. Ich hatte daher lange überlegt, ob ich nicht einfach noch zwei Tower-Lautsprecher an den Geräteträger montieren soll, mich dann aber letztendlich gegen Tower-Lautsprecher und für einen guten Subwoofer entschieden entschieden.

Da die gängigen Marine-Subwoofer der bekannten Firmen leider alle jenseits der 10″ Größe sind, habe ich lange nach einem passenden Subwoofer suchen müssen. Denn der Subwoofer sollte aus Platzgründen auf Backbord im Steuerstand verbaut werden, wo für den besseren Halt eine Reling montiert ist, so war der Platz leider begrenzt und es musste etwas her, was noch eine mm unter der Reling Platz findet. Nach einiger Recherche hatte ich dann aber einen Subwoofer in 8″ der Firma JL Audio gefunden. Der Subwoofer mit der Bezeichnung M6-8IB-C-GwGw-4 kommt mit einem klassischem weißen Grill und bietet bei 4 Ohm bis zu 200 Watt. Beim Einbau sollte beachtet werden, dass das Luftvolumen des Einbauortes mindestens 42,5 l betragen sollte.

Jetzt bin ich mit meinem aktuellen Setup wirklich sehr zufrieden und hoffentlich auch fertig. So sieht das ganze nun übrigens in meinem Heckstaufach aus. Ich werde auf Dauer noch versuchen, die Verkabelung noch etwas zu optimieren. Denn die Stromkabel sollten eigentlich nicht so nah an den Audio-Kabeln liegen, da ich aber eigentlich ganz gut isolierte Kabel verwende, sollte es hier zu keinen Problemen kommen. Auf jeden Fall ist die rechte Seite jetzt wirklich ziemlich voll wie Ihr sehen könnt und es kommt natürlich auch einiges an Gewicht zusammen, daher sollte bei so einem Umbau auch immer geschaut werden, ob die maximale Zuladung des Trailers auch geeignet ist, solch einen Umbau vorzunehmen. Immerhin wiegt die komplette zusätzliche Elektronik nun sicher locker an die 40KG inklusive Kabel.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name und Email-Adresse sind freiwillig, Du kannst auch ohne Angaben Anonym kommentieren.