Ratgeber Außenborder kaufen

Hier stelle ich Euch einige Tipps zum Kauf eines Außenborders zusammen, es spielt dabei keine Rolle, ob Du einen gebrauchten Außenborder oder neuen Außenborder kaufen möchtest. Diese Seite soll dir einige Anregungen liefern und aufzeigen, was für Unterschiede es beim Außenborder gibt. So bist Du beim Außenborder kauf vielleicht schon etwas besser vorbereitet. Egal ob Ihr einen Außenborder von Suzuki, Yamaha, Honda, Tohatsu oder Mercury kauft, bitte denk auch immer daran, bei Deinem Außenborder die Inspektion durchzuführen (lassen). Die Kosten für die Inspektion solltest Du auch unbedingt in Deine Kaufentscheidung für Einen Außenborder mit einfließen lassen. Bitte schaue daher auch unbedingt hier.

Welchen Außenborder benötige ich überhaupt?

Zu erst solltest Du wissen, was für einen Außenborder Du überhaupt benötigst oder haben möchtest, denn es gibt hier nicht nur Unterschiede bei der PS bzw. KW Zahl. Hast Du überhaupt einen Sportbootführerschein Binnen oder See? Wenn nicht, kommen für dich ohnehin nur 5 (Rhein) bzw. 15 PS in Frage. Bevor Du aber an den Kauf denkst, solltest Du zu erst schauen, welchen Außenborder-Typ Dein Sportboot benötigt, denn es gibt Kurzschaft, Langschaft und sogar Ultra-Langschaft Außenborder. Dann spielt natürlich noch eine Rolle, ob Du einen Außenborder mit Pinne oder Steuerrad (Außenborder mit Fernlenkung) benötigst bzw. haben möchtest. Dann gibt Außenborder mit Seilzug-Startvorrichtung oder Außenborder mit E-Start (Elektro-Start). Für den E-Starter vom Außenborder wird eine Batterie an Bord benötigt, diese wird in den meisten Fällen dann auch gleich vom Außenborder wieder aufgeladen.

Hier bei ist natürlich auch zu beachten, dass die leichtesten Modelle mit Pinne und Handstart ausgerüstet werden. E-Starter mit Batterie sowie Fern-Lenkung sorgen beim Außenborder natürlich für zusätzliches Gewicht, auch wiegt ein kurzschaft Außenborder natürlich weniger wie ein Langschaft oder gar Ultra-Langschaft Außenborder.

Es ist auch deshalb wichtig, auf das Gewicht vom Außenborder zu achten, da die meisten Sportboote und Schlauchboote nur bis Kilo „X“ zugelassen sind. Ist Dein Schlauchboot also z.B. bis 20 PS und maximal 40 Kilo zugelassen, dann musst Du die 20 PS und die 40 Kilo einhalten. Wiegt der 20 PS Außenborder dann z.B. 46 Kilogramm, dann ist dieser nicht zu benutzen. Hier empfiehlt es sich dann eventuell nach einem alten 2 Takt-Außenborder zu schauen, da diese wesentlich leichter als aktuelle 4 Takt-Außenborder sind.

Außenborder Schaftlänge: Kurzschaft oder Langschaft-Außenborder

Die meisten kleinen Schlauchboote bis ca. 3,80 Meter benötigen in der Regel einen kurzschaft bzw. normalschaft Außenborder, da hier der Spiegel nicht ganz so hoch ist. Motorboote sowie Schlauchboote über 3,80 benötigen in den Meisten Fällen einen Langschaft Außenborder, ein Rib in den meisten fällen schon vorher. Die Schaftlänge ist abhängig vom Bootsspiegel. Gemessen wird von der Antikavitationsplatte bis zur Oberkante vom Spiegel. Kurzschaft ca. 38cm, Langschaft ca. 51cm sowie Ultralangschaft ca. 63 bis 72 cm. Du siehst, auch hier gibt es große Unterschiede, Du solltest auf jeden Fall die korrekte Schaftlänge für Dein Sportboot einhalten. Ansonsten riskierst Du wesentlich verschlechterte Fahreigenschaften und einen höheren Verbrauch Deines Bootes.

2 Takt oder 4 Takt Außenborder

Neue 2 Takter lassen sich so gut wie nicht mehr erwerben, die 2 Takt Außenborder wurden von den Modernen 4 Taktern abgelöst. Befassen wir uns zu erst mit den Vor und Nachteilen des 2 Takters. Wesentlicher Vorteil vom 2 Takter ist das geringe Gewicht durch die wesentlich leichtere Bauweise, außerdem muss hier kein Motor-Öl Wechsel vorgenommen werden, was aber auch wieder als Nachteil ausgelegt werden kann. Außerdem sind 2 Takt Außenborder immer etwas spritziger, haben dafür aber auch einen zum Teil viel höheren Spritverbrauch als Moderne 4 Takt Außenborder. Außerdem muss beim 2 Takter immer ein Öl-Benzin Gemisch gefahren werden, dieses kommt direkt in den Benzin-Tank. Moderne 2 Takt Außenborder haben hingegen schon einen eigenen Öl Tank unter dem Deckel verbaut, der Motor mischt sich hier dann sein eigenes Gemisch je nach Bedarf automatisch zusammen. Der Öl-Verbrauch ist dann hier deutlich geringer, man nennt diese Funktion unter anderem Autolube. Die Modernen 2 Takt Außenborder haben außerdem einen automatischen E-Choke verbaut. Nachteile vom 2 Takt Außenborder können der hohe Öl-Verbrauch, Gestank und Qualm sowie Krach sein. Insgesamt ist der 2 Takter sehr Wartungsarm.

Der 4 Takt Außenborder hingegen hat seine eigene Öl-Wanne, man kennt das auch vom Auto, das Motor-Öl muss hier natürlich dann regelmäßig gewechselt werden. Moderne 4 Takt Außenborder sind außerdem wesentlich leiser, stinken nahezu kaum und sind natürlich besser für die Umwelt. Der Verbrauch von Benzin ist wesentlich geringer. Nachteil ist das diese wesentlich schwerer sind. Zur Zeit kommen aber viele neue Baureihen auf den Markt, welche wesentlich leichter geworden sind.

Gebrauchter Außenborder kauf kann sich lohnen!

Der Kauf von einem gebrauchten Außenborder kann sich auch immer durch aus lohnen, gerade auf den bekannten Auktion und Kleinanzeigen-Plattformen findet man eigentlich immer etwas passendes.  Pass jedoch auf, dass Du nicht verarscht wirst, es gibt dort auch sehr viele Spinner, welche nur Ihren Schrott los werden wollen. Du solltest dich auch hier genau Fragen, was Du eigentlich genau benötigst, ein vermeintliches Schnäppchen sollte dich nicht blenden. Auch sollte man für die Suche nach einem gebrauchten Außenborder immer viel Zeit mit bringen, nur so lässt sich später ein gutes Schnäppchen machen. Denn eilige Käufer zahlen am Ende oft drauf. Ein gebrauchter Außenborder sollte dabei immer günstiger als ein neuer sein, klingt logisch oder? Nicht für viele Verkäufer, diese verlangen oft nahezu den Neupreis und denken, Ihr würdet Ihnen nahezu den Neupreis bezahlen. Wer etwas kaufen will, der sollte immer viel Zeit mir bringen, dass ist das oberste Gebot! Irgendwann kommt schon das richtige Schnäppchen. Beobachte vor dem Kauf genau die Neupreise, nur wer den günstigsten Neupreis kennt, zahlt beim gebrauchten Außenborder später nicht zu viel. Achte auch darauf, ob alle Inspektionen gemacht wurden, hat der gebrauchte Außenborder eventuell noch Anspruch auf Garantie? Dann sollten alle Inspektionen erledigt sein und auch im Service-Heft vom Außenborder eingetragen sein. Achte auf jeden Fall auch auf die bereits gelaufenen Betriebsstunden, diese geben dir Auskunft darüber, wie lange der Außenborder schon gelaufen ist. Bei Modernen Außenbordern lassen sich die Betriebsstunden mit dem Computer auslesen, so kann dir auch niemand etwas vormachen. Ist der Motor schon etwas älter, achte eventuell auch darauf, ob der Impeller vom Außenborder schon gewechselt ist. Der Impeller ist sehr wichtig für einen Außenborder, was dieser genau bewirkt und wofür dieser da ist, kannst Du bei unserem Inspektions-Ratgeber für Außenborder lesen.

2 Gedanken zu „Ratgeber Außenborder kaufen

  1. Pit

    Mein Boot : INTEX Mariner 4 (Schlauchboot) mit externen, aufgeschraubten Spiegel. Von der OBERKANTE des Spiegels bis zur Kiel UNTERSEITE beträgt die Distanz = 60 cm. Der MARINER 4 hat eher die Form eines ovalen „Badebootes“, also besitzt auch kein fest eingebauter Heckspiegel. Diese wird nachträglich aufgesetzt.
    Bis jetzt verwendete ich einen Elektro-Trollingmotor (INTEX) und möchte eigentlich einen HONDA BF 2.3 oder einen SUZUKI DF 2.5 montieren.
    Niun bin ich unsicher, ob ich in meinem Fall ein Lang-oder Kurzschaftmotor installieren soll. Auf You Tube gibt es Videos in dieser Konstellation. Die Angaben über Lang-und Kurzschaft bei einem INTEX MAriner 4, sind allerdings widersprüchlich. (Meist in englischer Sprache) Was ist eure Empfehlung? Besten Dank.

    1. Fassoel

      Für das Intex Badeboot solltest du besser die Ruder verwenden. Oder machst du deinen E Motor auch mal an eine Luftmatratze ran?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.