Folgt mir auf Instragram!

Ab sofort könnt Ihr mir auch auf Instagram folgen,  Ihr findet dort regelmäßig Updates und könnt sehen, wo ich gerade so unterwegs bin und was für Projekte gerade anstehen.

Zar 43 fitt für die neue Saison

Tut mir leid, dass ich lange nicht mehr von mir hören lassen habe, ich hatte leider einiges zu tun und auch ziehmlich viel um die Ohren. Auch haben wir das schöne Wetter zum Boot fahren genutzt. Zwischendurch gab es ja auch schon wieder ein paar neue Posts, ab jetzt kommt dann auch wieder öfter etwas neues.

Mein Zar 43 hatte ja im Steuerstand ein großes und abenteuerliches Kabelchaos, wir hatten uns daher dazu entschieden für die neue Saison, die komplette Verkabelung neu zu machen.

Inzwischen hatten wir ich auch schon damit begonnen und erst mal sind alle alten Kabel rausgeflogen. Dann haben wir geschaut, was wir alles genau benötigen und haben alle Artikel aus dem Netz zusammen gesucht.

Von der Batterie geht jetzt ein NSGAFöu Kabel mit 32mm² Durchmesser auf den Nato Knochen, von dort geht dann ein NSGAFöu Kabel mit 16mm² auf einen Sicherungsautomaten mit 50A. Hinter dem Sicherungsautomaten geht dann wieder ein NSGAFöu Kabel mit 16mm² bis in den Steuerstand auf einen BLUE SEA SYSTEMS Stromverteiler DualBus Plus. Der Vertreiler bietet 2 Getrennte Schienen für jeweils plus und minus mit jeweils zwei 8mm und fünf 5mm Anschlüssen.

An dem Verteiler hängt erst mal mein Schaltpanel, da hier jeder Verbraucher über eine eigene Sicherung verfügt, reicht das so. Dann habe ich aber noch einige Verbraucher wie z.B. Tankuhr, Istrumenten Beleuchtung, 12 Volt Steckdose und vieles mehr, welche an einzelnen Sicherungshaltern hängen, diese wollte ich aber in Zukunft gerne vermeiden.

Blue Sea Sicherungshalter und Blue Sea Stromverteiler beides mit Masse Anschluss

Verkabelung Steuerstand

Dafür gehe ich dann jetzt von dem BLUE SEA SYSTEMS Stromverteiler aus noch an einen BlueSea Sicherungskasten mit 6 Stromkreisen und Masseanschlüssen. Untereinander verbunden werden Sicherungskasten und Verteiler mit flexibler Aderleitung H05V-K bzw. H07V-K, das reicht mir da hier nicht wirklich viel Strom fließt. Die H05V-K Aderleitung verwende ich übrigens im kompletten Steuerstand auch für alle übrigen Installationen. Bei der flexiblen Aderleitung verwende ich zum Quetschen der Kabelschuhe eine normale quetsch Zange von Knippex, da wir hier von keinem großen Querschnitt (2,5 und 4mm²) sprechen geht das noch in Ordnung. Kabel untereinander verbinde ich dann mit Quetschverbindern, natürlich wird alles noch mit Schrumpfschlauch abgesichert.

Bei den starken NSGAFöu Kabeln mit 32mm² und 16mm² habe ich die Kabelschuhe von einem bekannten quetschen lassen. Mit meiner kleinen Knippex Zange komme ich hier leider nicht weit und da ich selber keine Hydraulische Quetschzange besitze und eine vernünftige einige 100 Euro kostet, lasse ich dies immer für ein paar Euro machen. Aus Fernost gibt es auch günstige Hydraulische Quetschzangen für unter 100 Euro, vielleicht werde ich diese irgendwann mal testen.

Ich muss zugeben, es ist immer noch nicht perfekt, aber das muss es auch gar nicht. Es ist jetzt auf jeden Fall sicher und das ist für mich ehrlich gesagt die Hauptsache. Was mich ein bisschen stört ist, dass ich durch die ganzen Kabel leider keinen Stauraum im Steuerstand habe. Hier werde ich mir aber noch etwas überlegen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name und Email-Adresse sind freiwillig, Du kannst auch ohne Angaben Anonym kommentieren.