Folgt mir auf Instragram!

Ab sofort könnt Ihr mir auch auf Instagram folgen,  Ihr findet dort regelmäßig Updates und könnt sehen, wo ich gerade so unterwegs bin und was für Projekte gerade anstehen.

Jetski GTX 215 Limited wieder verkauft

Moin,

Seadoo GTX 215 Limitedim August hatte ich Euch davon berichtet, dass ich mir einen Jetski gekauft habe. Heute muss ich mitteilen, dass wir uns von unserem Jetski Seadoo GTX 215 Limited wieder getrennt haben. Es war wirklich mal ganz schön und wir sind froh, dass wir es mal ausprobiert haben, aber genauso sind wir auch froh, dass er wieder weg ist. Der Verlust hielt sich in grenzen, insgesamt kann man sagen, dass ich pro Stunde fahrt etwa 55 Euro bezahlt habe, inklusive Sprit und aller sonstigen Kosten. Das ist wirklich ein akzeptabler Wert.

Die für den Jetski extra angeschaffte Kleidung lasse ich mal außen vor, da wir diese sicher irgendwann noch mal gebrauchen können. Was für mich von Vorteil war, ist vielleicht die Tatsache, dass mein Modell bereits ausverkauft war und wir uns noch in den Sommerferien befanden. Der Verkauf ging wirklich sehr schnell über die Bühne, was auch mich überrascht hatte.

So ein Jetski ist echt toll und macht auch echt super Spaß, gefallen hat mir auch, dass ich nach der Arbeit wirklich mal eben schnell auf das Wasser konnte und alles prima alleine zu bewerkstelligen war. Aber das Boot fehlte uns einfach. Für uns kommt der Jetski daher wohl nur noch als Zweitfahrzeug in Frage. Den Jetski als Zweitfahrzeug zu halten ist uns im Moment aber einfach zu teuer, da wir zur Zeit auch noch andere Prioritäten haben. Zumal man für zwei Fahrzeuge auch 2 mal Platz zum unterstellen benötigt, das sollte man nicht außer Acht lassen!

Von Händler hatte ich außerdem erfahren, dass der neue GTX 230 Limited nicht nach Deutschland bzw. Europa kommen wird, daher habe ich mich gegen einen neuen Jetski entschieden.

Nun wisst Ihr ja vielleicht mittlerweile, dass ich nicht lange ohne kann. Nach dem Jetski verkauf habe ich lange überlegt, was wir jetzt am besten machen sollen. Warten wir bis zum Ende der Saison oder Sogar bis nach der Messe, oder kaufen wir jetzt direkt etwas neues? Spare ich noch etwas und kaufe auf der Messe vielleicht sogar ein neues Boot? Ich entschied mich dafür, einfach mal zu schauen, was auf dem Gebrauchtmarkt so rein kommt.

Zwischen durch hatte ich mir mal ein Rib (rigid-inflatable boat) also ein Festrumpfschlauchboot angeschaut, weil es direkt in der Nähe war. Ein Pischel Bolero 470 mit meinem Lieblings-Motoren Hersteller Yamaha, 4 Takt und 70 PS. Das Boot war schon etwas älter (Baujahr um die 2005) und auch sehr ungepflegt, dafür war aber der Motor gut gewartet und so schlecht war der Zustand vom Boot jetzt auch nicht. Da das Boot aus Hypalon war, wusste ich, dass es alles halb so wild war und in meine Garage hätte es auch perfekt gepasst. Ich hatte dann ein Angebot abgegeben und einen Tag später teilte mir der Verkäufer leider mit, dass das Boot verkauft war. Im Nachhinein hatte mich schon ein bisschen geärgert, hätte ich vielleicht einfach etwas mehr bieten sollen? Egal dachte ich mir, das nächste interessante Angebot kommt bestimmt und so war es dann auch!

Meine Bremse war leider immer die Garage (5,80 Meter), wenn ich meinen Such-Radius hätte erweitern wollen, dann hätte ich mehr Platz benötigt. Serdar steht in einer großen Scheune und hatte mir deshalb zugesagt, mich an den Vermieter zu vermitteln, da dort noch ein Platz frei war. Ein paar Tage hätte ich auch bei meinem Vater unter kommen können und so konnte ich auch nach größeren Booten schauen bzw. nach Booten mit größerem Trailer.

Da ich schon lange von einem Zar Formenti träume, hatte ich mal geschaut, was es dort so gibt. Fortsetzung folgt.. (Damit Ihr nicht so ungeduldig warten müsst, hier schon mal ein erster Eindruck ;-)

Zar 43 mit Suzuki DF90A

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name und Email-Adresse sind freiwillig, Du kannst auch ohne Angaben Anonym kommentieren.