Fronleichnamsprozession in Köln: Mülheimer Gottestracht

Ein wirklich spannendes Ereignis erwartet alle Bootsfahrer in Köln und Umgebung wie jedes Jahr an Fronleichnam, die Mülheimer Gottestracht. Dieses Jahr findet diese am Donnerstag den 15.06.2017 statt. Die Gottestracht ist die Prozession der Pfarrei Sankt Clemens und Mauritius aus Köln Mühlheim und veranstaltet seit mehr als 400 Jahren eine Schiffsprozession, welche entlang der ehemaligen Stadt Mühlheim, heute Köln Mühlheim am Rhein entlang geht. An der Schiffsprozession können sowohl Inhaber von eigenen Booten, als auch Personen ohne eigenes Boot teilnehmen. Wer über kein eigenes Boot verfügt, nutzt die Möglichkeit, eine Karte für das Prozessionsschiff „Rheinfantasie“ zu kaufen. Die Kosten pro Person liegen dieses Jahr bei 10 Euro, Kinder bis 13 Jahre zahlen nur 5. Um 10:00 Uhr beginnt in der Regel die Prozession an Land und gegen 12 Uhr startet dann die Schiffsprozession mit dem Segen für Strom und Land.

Wer über ein eigenes Boot verfügt, sollte ungeachtet des eigenen Glaubens an dieser wirklich spannend Prozession teilnehmen, es werden viele Eigner erwartet. Da der Rhein für die Gottestracht gesperrt wird, haben alle Führer von Wasserfahrzeugen, welche (nicht) an der Gottestracht teilnehmen möchten, besondere Regeln zu beachten.

Die Sperrung des Rheins erfolgt dieses Jahr um 10:45 und gilt zwischen Rhein-km 687,28 und 694,00. Alle teilnehmenden Wasserfahrzeuge haben sich bis spätestens 11 Uhr am Streckenabschnitt einzufinden und ab 11:15 bei Rhein-km 692,2 außerhalb der Fahrrinne Ihre Position einzunehmen. Gegen 11:15 startet dann das Prozessionsschiff und setzt seine Fahrt bis zur Zoobrücke fort. Anschließend geht es weiter zum Portal der St. Clemenskirche, wo das alle Fahrzeuge erneut halten und der Segen erteilt wird. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich an den Manövern des Prozessionsschiffes zu orientieren. Das sich alle Fahrzeuge gegenüber genügend Freiraum lassen sollten, versteht sich denke ich von selbst.

Ein wirklich tolles Event, welches auch Besucher am Rhein-Ufer zum anschauen einlädt.

Weitere Informationen finden alle interessierten direkt bei der Sank Clemens und Mauritius, außerdem gibt es ein Merkblatt vom WSA Köln für alle Bootsführer, dieses findet Ihr als PDF hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.