Update: Chaos während Inspektion im Fachbetrieb

Ich wollte Euch ja noch berichten, was bei dem Händler alles schief gelaufen ist, wo ich meinen Suzuki DF90A Außenborder zur Inspektion gebracht hatte und auch am Boot etwas gemacht werden sollte. Da es jetzt leider schon so spät ist werde ich mich kurz fassen.

Gemacht werden sollte die Verkabelung im Steuerstand (Kabel-Chaos), außerdem sollten 4 nicht mehr saubere Klebestellen und ein bisschen Gel Coat ausgebessert werden. Da ich sowieso vor Ort war, hatte ich für den Motor auch direkt die große Inspektion machen lassen. (Suzuki Maintenance Kit) Am Ende bin ich ein mal um die halbe Welt für eine Inspektion am Motor gefahren, welche hier bei uns vor Ort viel günstiger gewesen wäre. Der Betrieb in dem ich war hat so viele Aufträge, dass sich dies in Ignoranz, Hochnäsigkeit und Arroganz und Chaos auswirkt. Hier gilt das gute alte Motto: Kunde droht mit Auftrag! Letztendlich wurden 2 Stellen vergessen zu kleben (wegen diesen bin ich eigentlich gefahren), Gel-Coat wurde nicht gemacht, könnte ich ja selber machen und auf die Elektronik hatte er auch nicht so richtig Lust, daher hatte ich bei Übergabe gesagt, dass ich dies selber mache. Das wurde mir dann natürlich vorgeworfen, „ich würde ja sowieso alles selber machen können“.

Zwischendurch sollte ich mein Boot dann un repariert abholen, weil ich zu viele unangenehme Fragen gestellt habe und man keine Lust auf mich als Kunde hatte. Da ich das Boot nicht umsonst 500 Kilometer spazieren fahren wollte, musste ich dann um die Inspektion für den Motor und die Klebearbeiten am Schlauch betteln. Das die Klebearbeiten nicht vollständig erledigt wurden konnte man sich nicht erklären, angeblich waren diese laut Betrieb ja gar nicht beauftragt. Das Auftragsformular wollte man aber nicht mehr vorzeigen und überhaupt war ja der Kollege dafür zuständig und der wäre nun nicht mehr da. Da ich die schnauze voll hatte, habe ich es so hingenommen und bin ohne Murren nach Hause gefahren.

Bei der Motor-Inspektion kann ich aber durchaus ein Lob aussprechen, hier hat man sehr gründlich gearbeitet. Auch die beiden gemachten Klebestellen sehen gut aus, ob diese auch halten kann ich natürlich noch nicht sagen. Eine Garantie für diese wurde auf jeden Fall ausgeschlossen. ;-)

Da die restlichen Arbeiten ohnehin nicht so dramatisch sind und ich jetzt im Winter eh nicht fahre, werde ich die restlichen Arbeiten im Frühjahr ausführen. Im Steuerstand fliegen einfach zu viele Kabel rum, da ich natürlich auch viel Elektronik an Board habe, aber ich möchte das gerne ein wenig Aufräumen. Beim Gel-Coat habe ich zwei kleine (Haar-)Risse es ist nichts wildes, aber ich möchte es gerne vernünftig haben, daher wird das genauso ausgebessert wie die beiden noch vorhandenen unsauberen Klebestellen. Diese Arbeiten werde ich aber erst im Frühjahr durchführen, da man hier höhere Temperaturen (ca. 20 Grad) benötigt.

Vor der Übergabe hatten wir das Boot übrigens komplett geputzt und alles fertig für den Winter gemacht, am Ende war unser Boot dann zwei Wochen der Witterung ausgesetzt und trotz Plane natürlich wieder versaut. Warum man Aufträge annimmt, wenn man eh keine Zeit hat ist für mich unerklärlich. Das kann jede Autowerkstatt besser!

Bei dem Motor wisst Ihr ja, dass ich die Inspektionen eigentlich selber mache, aber ich habe den Motor so von dem Vorbesitzer übernommen und wollte gerne ein mal alles durchgecheckt haben und da auch der Impeller gewechselt wurde, wollte ich dies nicht unbedingt selber machen. ;-)

UPDATE: Ach und noch eine Bitte an einige: Nur weil ich meinen Motor bei Euch zur Inspektion gebracht habe, heißt das noch lange nicht, dass Ihr MEINEN Motor als Litfaßsäule missbrauchen dürft. Warum ist es für einige Betriebe anscheinend wie selbst verständlich, auf fremden Eigentum einfach Aufkleber aufzubringen?

Desweiteren empfinde ich es als total unverschämt, für das Auslesen vom Motor 20 Euro(!!) zu verlangen und dann noch nicht mal einen Ausdruck mit zu liefern! Ohne das Auslesen wollte dieser Betrieb übrigens keine Inspektion durchführen. Inspektion ohne den Motor auszulesen? Das geht nicht! Dabei hatte ich noch nicht mal ein Service-Heft wo Betriebsstunden eingetragen werden müssen noch Garantie. Richtige Abzocke, aber mit den Marine Kunden kann man es ja machen, die zahlen gerne für alles einen Aufpreis. ;-)

Für den ganzen Schwachsinn bin ich mit Boot hin bringen und wieder abholen übrigens über 1.000 Kilometer gefahren…

Letztendlich kann ich sagen, dass mich dieser Betrieb so schnell nicht mehr sehen wird und ich mein Geld in Zukunft woanders lassen werden. Damit Ihr auch ein paar Zahlen habt: Ich habe bei diesem Betrieb knapp 800 Euro gelassen und hätte man ein bisschen mehr Interesse gezeigt, wäre durchaus noch mehr drin gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.